5 minutes reading time (1065 words)

Jubiläumsfeier "30 Jahre TATORT - Zentrum ULM"

Element-94x-8

Was für ein Tag! Sonntag, 12. Mai 2019! 8:30 Uhr fahren wir mit dem am Samstag beladenen Sprinter nach Ulm. Wir treffen kurz nach 9:00 Uhr am ROXY in Ulm ein. Die Helfer sind schon da. Ruck zuck sind alle Utensilien und die Matten ausgeladen und auf der Bühne aufgebaut.

Wir sind gut in der Zeit und können schon vor 10 Uhr mit Licht- und Toncheck beginnen. Auch das läuft problemlos! Die letzten Dinge werden erledigt und wir haben noch Zeit für ein kleines Nickerchen.

Noch eine kleine Stärkung mit belegten Semmeln, umziehen und dann kann's losgehen: 14:00 Uhr öffnet das ROXY die Türen für die Gäste unserer Jubiläumsfeier und der große Saal begann sich zu füllen. Mit ca. 550 Zuschauern war das ROXY fast voll.
Aus nah und fern (München, Karlsruhe, Mannheim, Münster, Berlin, aus Dornbirn und Liechtenstein und sogar aus Genua-Italien) waren sie gekommen um mit uns zu feiern.

Um 15:00 Uhr eröffne ich die Jubiläumsfeier mit ein paar kurzen Worten und den Ehrungen der Cheftrainer und langjährigen Mitglieder.

Ehrung der Cheftrainer und langjährigen Mitglieder.

Nun folgte ein Ein- und Rückblick in die letzten 30 Jahre.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und Musik drückt Visionen, sowie Emotionen aus.

Hans Karrer

Danach ging es "Schlag auf Schlag" weiter. Den Anfang machten die ATK'ler:

Anti Terror Kampf

Weitere Informationen über ATK findest Du hier auf unserer Homepage.


Tai Chi Chuan

Am Scheitel wie aufgehangen.

Ohren, Schultern, Hüften und Fußgelenke in einer Linie.

Hans Karrer

So beginnt jedes Tai Chi Chuan Training. Langsame, fließende Bewegungen folgen, die ab und zu durch stampfende Tritte und dynamische Stöße unterbrochen werden. Eine heitere Gelassenheit erfüllt den Raum. 

Die Tai Chi Gruppe zeigte Teile der Grundübungen und den Anfang der ersten Form, Laojia „der alte Rahmen". Danach Auszüge aus der Kanonenfaust und der Xinjia „der neue Rahmen". Im dritten Teil Schwert, Speer und Hellebarde.

Weitere Informationen über Tai Chi Chuan findest Du hier auf unserer Homepage.


Shotokan Karate

Shotokan Karate steht für Kraft, Dynamik und Präzision. Es ist bekannt als eine effektive japanische Kampfkunst und bedeutet "leere Hand".

In der Vorführung wurden die drei Trainingsbereiche gezeigt:

Kihon – Kata – Kumite

Kihon ist das fundamentale Basistraining.

Kata ist die erweiterte Form der Basistechniken, die in einer festgelegten Reihenfolge geübt wird.

Kumite bedeutet Kampf mit einem Partner.

Seit 43 Jahren betreibt Jørgen Gydesen Karate. Seine Teamkollegen haben in der Summe noch nicht soviel Erfahrung an Trainingsjahren wie er. Das war eine tolle Mischung!

Weitere Informationen über Shotokan Karate findest Du hier auf unserer Homepage.


In der Pause gab es Kaffee und Kuchen!

Shaolin Kung Fu

Kung Fu bedeutet so viel wie "harte Arbeit" und meint ein langwährendes Ringen mit sich selbst, um eine Vollkommenheit von Körper und Geist zu erreichen. Der bekannteste aller chinesischen Kung Fu - Stile ist wohl das SHAOLIN Kung Fu.

Unsere Vorführung begann mit unseren jüngsten Schülerinnen und Schülern, die gerade mal 5 Jahre alt sind. Sie zeigten die Basistechniken des Shaolin Kung Fu. Dann ging es weiter: von Tan Tuwen zu Katas bis hin zu Partnertechniken und Selbstverteidigung. Es folgte die Neun-Glieder-Kette, der Säbel und anschließend Anwendungen der Tier-Kung-Fu-Stile. Den Abschluss bildete unsere höchste Kata, die Südshaolinkata.

Shaolin Kung Fu kann man in jedem Alter machen. Unser ältester Kung Fu Kämpfer ist 67 Jahre alt!

Weitere Informationen über Shaolin Kung Fu findest Du hier auf unserer Homepage.


Wing Chun

Ng Miu entwickelte Wing Chun vor ca. 300 Jahren. Die chinesische Nonne nannte die Kampfkunst nach ihrer ersten Schülerin „Wing Chun" was übersetzt „schöner Frühling" bedeutet.

Wing Chun wurde vor allem für den Nahkampf konzipiert, Hauptaugenmerk liegt auf den Handtechniken, Kicks werden nur zur Unterstützung der Arme eingesetzt.

Am Anfang wurde die erste Form des Wing Chun Systems gezeigt, Siu Lim Tao (Kleine Idee) in der die grundlegenden Techniken trainiert werden. Danach folgte Chi Sao, oder auch bekannt als klebend Hände. Chi Sao lehrt einen Timing, Distanzgefühl und das Umlenken von Angriffen aus kurzer Entfernung.

Es folgten kurze Beispiele von Verteidigungssituationen. Abschluss bildete ein kleiner Einblick in die Wing Chun Waffentechnik des Langstockes und der Doppelmesser.

Weitere Informationen über Wing Chun findest Du hier auf unserer Homepage.


Modern Arnis

Bei der philippinischen Kampfkunst und Selbstverteidigung Modern Arnis trainiert man viel den Umgang mit einem oder zwei Stöcken. Das herausragende Merkmal von Modern Arnis aber ist die Übertragbarkeit der Stocktechniken auf die Hände sowie auf beliebige Gegenstände.

Natürlich lernt man auch die waffenlose Selbstverteidigung.

Die Vorführung bestand aus Stocktechniken, Aktionen mit Messern und Macheten, Selbstverteidigung mit einer Gieskanne und einem Gürtel, sowie waffenlose Verteidigungen im Modern Arnis.

Weitere Informationen über Modern Arnis findest Du hier auf unserer Homepage.


One Vision – eine Vision, eine Idee!

Man sagt ja: „Erst denken, dann handeln!"

Also, eine Idee in die Tat umsetzen. Aus einer Idee entwickelt sich ein Plan. Habe ich einen Plan, dann kenne ich auch das Ziel, ich sehe einen Weg und irgendwann weiß ich: „Der Weg ist das Ziel!"

Die Vorführungen auf der Jubiläumsfeier haben viele Wege gezeigt, alle mit dem Ziel, die Kunst, kämpfen zu lernen und alle die auf der Bühne waren, gehen diesen Weg. Sie folgen ihren Trainern, die wiederum eine Vision, einen Plan haben.

1976 machte ich den ersten Schritt auf meiner Kampfkunstreise, den Ideen und Visionen meiner Trainer folgend.

1989 setzte ich die Reise zusammen mit Jørgen Gydesen mit unserer eigenen Vision, dem TATORT – Zentrum ULM fort.

Jetzt, 30 Jahre später sind wir hier.

One Man, one go
One Vision


Modern Arnis Lehrgang in Eschwege 2019
Travel Wrench 2019
 

Kommentare 1

Birgit am Freitag, 28. Juni 2019 19:53

Hallo Hans,
die Feier war super Es hat sehr viel Spaß gemacht dabei gewesen zu sein.
Ich freue mich schon auf weitere Fotos und Filme vom 30jährigen Jubiläum

Hallo Hans, die Feier war super :D Es hat sehr viel Spaß gemacht dabei gewesen zu sein. Ich freue mich schon auf weitere Fotos und Filme vom 30jährigen Jubiläum:)
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 08. Dezember 2019

Sicherheitscode (Captcha)

Kontakt


Copyright © 1989 - 2018 TATORT-Zentrum.de
All Rights Reserved.